Durch Stimulation kann es gelingen, den Penis nach einigen Monaten wieder zur ursprünglichen Größe zu trainieren.

Begleitende Therapie für den Penis nach Querschnittslähmung

Verlangsamung der Retrahierung des Penis

Bei Querschnittsgelähmten verliert der Penis meist seine sexuelle Funktionsfähigkeit. Weil er nun nicht mehr entsprechend durchblutet und trainiert wird, zieht sich das Glied oft nach und nach ins Beckengewebe zurück, es retrahiert. Die Verkürzung kann so extrem sein, dass in manchen Fällen die Blase nur noch durch Katheterisieren entleert werden kann.

Ursache

Noch stärker als bei einem an der Prostata operierten Mann sind die Nervenverbindungen betroffen: Wegen der Durchtrennung der Rückenmarksnerven kommunizieren die Hypophyse im Gehirn, Prostata, Beckenlymphknoten und der Hoden mit den Samenbläschen nicht mehr über die Nervenbahnen. Das bewirkt, dass die notwendigen nächtlichen Erektionen im Schlaf nicht mehr stattfinden, die den Penis durchbluten und trainieren. Ein Verlust seiner Funktionsfähigkeit und Länge kann die Folge sein.

Abhilfe

Die Therapie mit PHALLOSAN® forte simuliert dem Körper durch die verstärkte Durchblutung des Glieds Erektionen und kann so die Retrahierung des Penis stoppen oder verlangsamen. Durch die Stimulation kann es gelingen, den Penis nach einigen Monaten wieder zurück zur ursprünglichen Größe zu  trainieren, was physisch und gesundheitlich von größtem Vorteil ist.

Nach welchem erfolgreichen Prinzip kann PHALLOSAN® forte den Penis vergrößern?

Wie kann ich PHALLOSAN® forte bestellen?